Startseite

Aktuelles

Beiträge filtern
  1. Allgemein (55)
  2. Arbeit und Soziales (25)
  3. Außenpolitik (16)
  4. Berlin (3)
  5. Bildung (3)
  6. Energie (1)
  7. Frauen (13)
  8. Innenpolitik (13)
  9. Kirche (6)
  10. Mindestlohn (1)
HilfeFiltern Sie hier Beiträge nach einem bestimmten Thema (Sie können auch mehrere Themengebiete auswählen!). Ausgewählte Themen entfernen Sie mit einen Klick auf das "x".

Aktuellere Beiträge

  1. #021 Pressemitteilung am 01. September 2016„Kinderehen nicht anerkennen!“Zur aktuellen Debatte über die Anerkennung von Kinderehen erklärt die Bremer CDU-Bundestagsabgeordnete und Landesvorsitzende der Frauen-Union Elisabeth Motschmann: „Kinderehen sind in Deutschland nicht akzeptabel. Sie verstossen gegen unsere Werte und gegen unsere Normen. Kinderehen werden in vielen Fällen nicht freiwillig geschlossen. Junge Mädchen werden zwangsverheiratet, Frauen unterdrückt. Von Gleichberechtigung kann dabei keine Rede sein. Wer in Deutschland ist, unterliegt dem deutschen...
  2. #022 Pressemitteilung am 12. August 2016„Für ein Burka-Verbot in Deutschland“Zur aktuellen Debatte über ein Burka-Verbot erklärt die Bremer CDU-Bundestagsabgeordnete und stellvertretende CDU-Landesvorsitzende Elisabeth Motschmann: „Die Vollverschleierung der Frau verstößt gegen alles, was die Aufklärung errungen hat: Den säkularen Staat mit der Gleichstellung von Frau und Mann. Belgien, Frankreich und die Niederlande haben das Tragen einer Ganzkörperverschleierung gesetzlich verboten. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat das Burka-Verbot als...
  3. #023 Pressemitteilung am 24. Juni 2016„Ich bedauere die Entscheidung der Briten“Zum Ausgang des EU-Referendums erklärt die Bremer CDU-Bundestagsabgeordnete Elisabeth Motschmann als Berichterstatterin der CDU/CSU-Fraktion für Großbritannien im Auswärtigen Ausschuss: „Durch das Votum Großbritanniens verliert die EU ein wichtiges Mitglied. So sehr wir die Entscheidung der britischen Bevölkerung bedauern: sie muss von allen Seiten respektiert und von ihrer Regierung nun konsequent umgesetzt werden. Aber auch wir müssen alles dafür tun, dass der Austritt Großbritanniens aus...
  4. #024 Pressemitteilung am 21. Juni 2016„Bewerten und analysieren reicht nicht“Der Verfassungsschutzbericht 2015 weist in Bremen eine unverändert hohe Zahl an Extremisten aus. So gebe es nach wie vor etwa 360 Salafisten in der Stadt. Die Bremer CDU-Bundestagsabgeordnete Elisabeth Motschmann: „Was hat der Bremer Senat in den letzten Jahren getan, um radikale Islamisten in die Schranken zu weisen? Welche Integrationsmaßnahmen wurden ergriffen, damit Salafisten keinen weiteren Zulauf bekommen? Der aktuelle Verfassungsschutzbericht zeigt: offenbar nicht genug. Die Zahl der...
  5. #025 Pressemitteilung am 02. Juni 2016„Sielings Versagen ist blamabel für Bremen“Die Bremer CDU-Bundestagsabgeordnete Elisabeth Motschmann: „Kein Wunder, dass es Bremen an Geld fehlt, um Flüchtlinge besser zu integrieren. Wer in seiner Heimat in Lebensgefahr ist, wer deshalb flieht und wer unsere Hilfe am nötigsten hat, dem kann bei uns nicht gut genug geholfen werden. Warum? Weil Bremen viel Geld für abgelehnte Asylbewerber einsetzen muss. So fehlt das Geld für Menschen, die ein Bleiberecht oder eine Perspektive auf ein Bleiberecht haben. Von 447 ausreisepflichtigen Menschen...
  6. #026 Pressemitteilung am 10. Mai 2016„Eine verheerende Bilanz“Die Bremer CDU-Bundestagsabgeordnete Elisabeth Motschmann erklärt: „Nur ein Jahr nach der Bürgerschaftswahl ist die rot-grüne Koalition gescheitert. Mehr als 70 Prozent der Wähler sind mit der Arbeit des Senats „weniger zufrieden“ oder „gar nicht zufrieden“. Das ist eine verheerende Bilanz für die Koalition und eine persönliche Niederlage für Bürgermeister Carsten Sieling. Kein anderer Regierungschef in Deutschland hat so wenig Zustimmung wie er. Welche Konsequenzen zieht er daraus?...
  7. #027 Pressemitteilung am 02. Mai 2016„Die AfD ist keine Alternative für Deutschland!“Die Bremer CDU-Bundestagsabgeordnete Elisabeth Motschmann erklärt: „Die AfD ist keine Alternative für Deutschland. Das hat ihr Parteitag gezeigt. Sie ist wirklichkeitsfremd. Ihr Programm enthält Widersprüche, Rückwärtsgewandtes und Unverantwortliches. Ein christliches Weltbild ist nicht erkennbar. Wahrheiten, Halbwahrheiten und Unwahrheiten liegen dicht beieinander. Die AfD will ein anderes Deutschland. Ein Deutschland, das sich in Europa isoliert. Das den EURO abschafft und nur unter bestimmten...
  8. #028 Pressemitteilung am 18. April 2016„Kümmert Euch endlich!“„Es ist unfassbar, dass offenbar hunderte minderjährige Flüchtlinge in Bremen noch immer keine Schule besuchen. Zuerst wurde Privatschulen verboten, Flüchtlinge zu unterrichten. Das empörte viele Bremerinnen und Bremer – und wurde auf diesen Druck hin geändert. Nun aber werden die Möglichkeiten offenbar gar nicht genutzt. Viele Plätze in Schulen bleiben leer, weil die Verwaltung überlastet ist. Viele mögliche Kurse finden gar nicht erst statt, weil es die Behörde überfordert....
  9. #029 Pressemitteilung am 14. April 2016„Keine Alternative für Deutschland“„Wie glaubwürdig ist die AfD? Das ist eine Frage, die sich viele Menschen stellen. Die Antwort findet man, wenn man die Entwürfe ihres Parteiprogramms liest. Vieles darin ist populistisch oder einfach nur falsch. Wahrheiten, Halbwahrheiten und Unwahrheiten liegen bei der AfD nah beieinander. Die AfD ist eine Partei, die hohe moralische Ansprüche erhebt. Sie selbst wird diesen Ansprüchen aber nicht gerecht. Sie muss sich messen lassen an den Werten, die unseren Rechtsstaat prägen. Und auch daran...
  10. #030 Pressemitteilung am 30. März 2016„So nicht, Herr Erdogan!“„Der türkische Staatspräsident Erdogan entfernt sich und sein Land immer weiter von Europa. Unsere Pressefreiheit und unabhängige Justiz sind unveräußerliche Werte. Sie gehören zu den Grundfesten unserer freien Gesellschaft. Die Forderung an den deutschen Botschafter, die Verbreitung eines Satirebeitrags des NDR zu stoppen, ist völlig inakzeptabel und ein Angriff auf unsere Pressefreiheit. Schlimm genug, dass Erdogan in der Türkei die Unabhängigkeit der Presse zunehmend abschafft. Nun maßt...

Ältere Beiträge