Die Pille danach ist eine Notfalllösung, kein homöopathisches Mittel!

„Die Pille danach ist eine Notfalllösung, kein homöopathisches Mittel oder harmloses Schmerzmittel! Wer nicht aufpasst, kann als letzten Ausweg auf die Pille danach zurückgreifen. Wir dürfen die Einnahme von Hormonpräparaten aber auf gar keinen Fall verharmlosen, denn schließlich gibt es Nebenwirkungen“, mahnt die Bremer Bundestagsabgeordnete Elisabeth Motschmann zu der bevorstehenden Entscheidung des Bundestages über die Aufhebung der Rezeptpflicht für die Pille danach an.

Der Bundesrat hatte Ende vergangenen Jahres beschlossen, dass die Pille danach rezeptfrei in Apotheken erhältlich sein soll. Nun muss der Bundestag dem noch zustimmen. Ein Sprecher des Bundesgesundheitsministeriums kündigte an, dass sich der Sachverständigenrat morgen, 14. Januar 2014, mit der Frage befassen wird. Am darauffolgenden Donnerstag, 16. Januar 2014, stimmt der Bundestag ab, über den Antrag der Fraktion DIE LINKE „dem Bundesratsbeschluss zur rezeptfreien Pille danach schnell umsetzen“.

„Mit einer Aufhebung der Rezeptpflicht wird die Einnahme von hochdosierten Hormonen und die damit einhergehenden Nebenwirkungen bedenklich bagatellisiert, so Motschmann.

Eine Einzeldosis Levonorgestrel (1,5 mg) entspricht in etwa einer Monatspackung normaler Verhütungsmittel und kann zu Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen etc. führen.

„Mit der Rezeptpflicht kann auch einer übereilten Entscheidung von Frauen vorgebeugt werden“, so Motschmann.

„Das Argument, dass Frauen den Gang zum Frauenarzt als entwürdigend empfinden, bezweifle ich. Die notwendigen Beratungsgespräche gehören in eine Arztpraxis und nicht an den Apothekentresen mit Warteschlange.“, erklärt die CDU-Abgeordnete.

„Mein Fazit: Bei der Pille handelt es sich nach wie vor um ein medizinisch-pharmakologisches Thema und nicht um eine politische Entscheidung. Wichtig ist, dass wirklich jedes Krankenhaus hilfesuchende Frauen berät und je nach Untersuchungsergebnis ein Rezept ausstellt“, so Elisabeth Motschmann abschließend.